Der Musikverein feierte Hafenfest

Unter dem Motto „MV auf hoher See (und darunter)“ lud der Musikverein „Harmonie“ Könen am Samstag, 16.2.2019 zu seinem Familienabend in die maritim geschmückte Könener Mehrzweckhalle ein. Pünktlich um 20 Uhr legte die MS „Harmonie Könen“ unter den Klängen des Jugendorchesters unter seinem neuen Dirigenten Robin Claes ab.

Bei der Begrüßung Gäste konnte der Vorsitzende Achim Werel über die mit großem Erfolg abgelegte Dirigentenprüfung von Robin Claes und seiner Ehefrau Christine berichten.

Mit Stücken den „My Bonny“, „Under the Sea“ und „Yellow Submarine“ wusste die Jugend die Gäste zu begeistern. Erst nach der Zugabe „Smoke on the Water“ durften sie die Bühne räumen und Platz für das Gesamtorchester machen. Unter der Leitung von Paul Claes unterhielt die Kapelle mit dem Marsch „Anchors away“, „Beyond the sea“, „Pirates of the Carribean“ und dem Seemannsliederpotpourri „Windstärke 10“, bei dem die Gäste das Orchester lautstark mit ihrem Gesang unterstützten.

Mit der Zugabe „Er hat ein knallrotes Gummiboot“ leitete die Kapelle den humoristischen Teil des Abends ein. Moderator Micheal Steinmetz eröffnete die Hafenparty mit in Reimform vorgetragenen Erklärungen von Begriffen der Seefahrt. Als ersten Vortrag konnte er einen Shantychor begrüßen. Paul und Robin Claes, Hardy Holbach, Rainer Stadtfeld, Ralf Holzwarth, Friedhelm Fell, Matheo Fisch und Sylvia Müller wussten das Publikum zu begeistern. Sylvia Müller übernahm kurzfristig zusätzlich die Begleitung des Chors mit Keyboard und Gitarre, da Michel Kickert mit einer Grippe das Bett hüten musste. Es folgte Kai Schulz mit einem Vortrag in Thorsten Sträter Manier. Patricia Bach und Laura Holbach choreographierten den folgenden Tanz der Jugend. Als Captain Cook mit seinem singenden Saxophon wusste Robin Claes zu begeistern, „live“ begleitet von Matheo Fisch auf dem Schlagzeug und Pascal Kohl am Keyboard. Zum Abschluss riss Paul Claes das Publikum zu Lachsalven hin. In seinem Vortrag berichtete er über seine Zeit bei der Marine und seinen Einsatz im U-Boot mit selbstgebautem Schiebedach.

Mit einem großen Dankeschön an alle Akteure und Helfer beendete Moderator Michael Steinmetz im Finale einen gelungenen Familienabend. Die von Mario Fell geleitete Hofkapelle rundete den Abend ab und sorgte mit Schunklern für ausgelassene Stimmung.